Sonntag, 27. März 2016

Armenian Easter Braid | Rezept


Osterzeit ist Futterzeit! Juhu, und weil es bei uns alle Jahre wieder den traditionell armenischen Ostertopf gibt (und das nicht zu knapp), dachte ich mir, teile ich mit euch mal das Rezept. Deshalb habe ich mir das geheime Rezeptbüchlein meiner Mutter gekrallt und mal einen Blick reingeworfen. Leider wurde schnell klar, dass die Rezeptur von Generation zu Generation weitergegeben wurde und sie jeder seinen eigenen kreativen Modifizierungen unterzogen hat....

Deshalb sind auch die Mengenangaben manchmal sehr vager Natur. Auf jeden Fall wurde mir von meiner Mama zum Glück noch rechtzeitig mitgeteilt, dass nicht alles so gemacht wird, wie es da so steht und dass man sich in der Praxis auch offenbar anderen Zutaten bedient. Kurz gesagt: 80% des Rezepts hat meine Mama in ihrem Gedankenpalast untergebracht. (Kurze Frage ans Universum: Wozu dann noch das Rezept?)

Wie dem auch sei. Ich hab ein wenig Sherlock gespielt und alle Puzzleteile zusammengekriegt. Das folgende Rezept ergibt ca. 3 - 4 solcher Zöpfe. Was ihr für den weichen Teig braucht?






Und so wird's gemacht:
Die Butter in einer Pfanne auf niedriger Stufe sehr langsam schmelzen lassen. Milch, Rahm, Zucker, Honig und Öl in die Pfanne dazu geben. Vorzu rühren, bis wirklich alles flüssig und lauwarm ist. Wichtig: es darf nicht köcheln. Anschliessend vom Herd nehmen und zur Seite stellen.

Die Eier in einem anderen Gefäss aufschlagen und mit dem Schwingbesen rühren. Anschliessend wird die vorhin zubereitete Flüssigkeit dazugeben (davor erneut kontrollieren ob die Flüssigkeit auch wirklich nicht heiss ist, das sonst die Eier stocken). Hefe reinbröckeln lassen und anschliessend die Masse rühren, bis sich die Hefe in dem Gemenge auflöst. Jetzt langsam und vorzu während dem Kneten das Mehl dazugeben. 

Das Ganze zudecken und ca. 4-5 Stunden zudecken und aufgehen lassen. Danach nach Belieben flechten, mit Eigelb bepinseln und mit Sesam & Schwarzkümmel bestreuen.

Etwa bei 150° Umluft gut 25 - 30 Minuten backen.


Übrigens:
Die kleinen Schokoeier auf dem Bild sind von Lindt und die allerleckersten überhaupt: sie heissen Alpenvollmilch Minis!

Und jetzt guten Appetit und ein wunderschönes Osterfest meine Lieben!


SHARE:

Kommentare

  1. Ich liebe solche Osterzöpfe, total klasse :)

    Liebe Grüße ♥
    Rica von iivory beauty

    AntwortenLöschen
  2. Yummy, der sieht super lecker aus!

    Danke Dir liebes, für das Rezept!

    Wünsche Dir eine tolle Woche!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen

© Bitches Love Candy - Swiss Beauty, Fashion and Lifestyle Blog. All rights reserved.
MINIMAL BLOGGER TEMPLATES BY pipdig