Donnerstag, 17. September 2015

How to ... | COVERGIRL Colourlicious Lipsticks



Wenn ich mein Gesicht zu Abwechslung total entspanne und mir nur mal für einen Moment alle Gesichtszüge entgleiten, dann sieht man sie nur noch mit der Lupe: meine Lippen! Mein Mund ist klein, fast schon winzig und wurde nicht selten mit dem von einem Fisch verglichen! Hach wie ich sie liebe diese Komplimente, ist ja nicht so, dass man bei dem Gedanken gleich an einen kalten nassen und muffigen Gesellen aus dem Aquarium denkt! Können wir es nicht eher Meerjungfrauen-Lippen nennen? So in der Art: Mensch und Fisch vereint, aber auf eine süsse Art und Weise? 

Wie dem auch sei, Kylie Jenner ist kein Pionier! Bereits viele vor ihr wussten, wie man sich (ohne chirurgische Eingriffe) die Futterluke etwas sinnlicher und voluminöser, ja gar grösser herzaubern kann. Deswegen habe ich mal meinen generellen / minimalen Schmink-Prozess für die Lippen in Bildern festgehalten. Dazu benutzt habe ich zwei der neuen Colorlicious Lipsticks von Covergirl und zwar welche aus der Nude-Reihe. Pinks, Reds and Plums wären noch die anderen Farbspektren, die ihr entdecken könnt.


If I completely relax my face for a change and let my face slip, you'll see them only with a magnifying glass: my lips! My mouth is small, nearly tiny and has often been compared to a fish mouth! Wow, I mean who does not love getting complimented with such lovely words, which of course won't remind you of a humid, cold and stinky companion from the aquarium? Can't we just call it mermaid lips? Like a combination of humans and fish, just in a cuter way?

Anyways, Kylie Jenner was not a pioneer! A lot of girls before her knew how to cheat their cakehole a bit more sensual, voluminous and just bigger. So I just decieded to show you my personal everyday kind of process to achieve the described results. I just used two  shades out of the newColorlicious Lipsticks collection by Covergirl. Mine are from their nude range. Pinks, Reds and Plums are the other colour ranges you could explore.





#1
Nehmt einen Lipliner (hier Essence), der ein bis zwei Nuancen dünkler ist als der Lippenstift, der grösstenteils eure Lippen später bedecken wird. Gebt Acht darauf, dass ihr die Konturen der Lippen so nachzeichnet, dass die Hälfte der Breite des Strickes auf der natürlichen Lippenkontur selbst zu liegen kommt und die andere Hälfte ausserhalb anzusiedeln ist. Da der Durchmesser des Liners sowieso nur 2-3 Millimeter bemisst, werden die Lippen dadurch nur ganz minimal und dezent grösser erscheinen und man verhindert den typischen Overkill-Look, den man leider im Alltag immer häufiger zu sehen kriegt. Bei Tageslicht nicht wirklich empfehlenswert. 

Take a lipliner (here Essence) which is one to two shades darker than the lipstick which will cover the majority of your lipst. While applying you have go place the new line as follows: half of the line should be on your naturl lipline and the other half outside of your natural lip line. As the diameter of the line is between 2 or 3 millimeters you lips will slightly appear larger. This way you can avoid the typical overkill look which you'll see way too much out there. Not really what we need during daytime.

#2
Vergesst bitte auch nicht eure Mundwinkel leicht mit dem Liner auszumalen, was wie eine leichte Schattierung aussehen wird. Hiermit setzt ihr den ersten Baustein für ein voluminöseres Auftreten eurer Lippen.

Also don't forget to color the outer corners of your mouth with the lipliner. This will help you to create some shadow, which is the first step in achieving a more voluminous looking lip.


#3
Dann greift ihr zu eurem "Haupt"-Lippenstift, was bei mir die "265 romantic mauve" von Covergirl ist. Der hat übrigens einen leichten Schimmer. Verteilt ihn auf der ganzen Lippenfläche bis und mit dem neu definierten Lippenrand.

Then you take your "main" lipstick - here "265 romantic mauve" by Covergirl. This one by the way has shimmer to it. Apply it all over your lips, also on top of your liner.


#4
Nun kommt der hellere Ton "230 Crème" im Zentrum der Lippen zum Zug. Punktuell auftragen und die Lippen aufeinander pressen, damit sich alles schön verteilt und von selbst verblendet. Dieser Schritt dient übrigens dem Zweck, künstlich den höchsten Punkt der Lippen zu definieren. Man setzt sozusagen das Highlight!

Now our lighter shade called "230 Crème" comes into play by applying it into the lip center. Then press your lips together to blend it in. This step will created you the highest point of your upper and lower lip. You're setting highlights so to say!


#5
Nehmt erneut euren Liner und geht nochmals über den Rand und die Mundwinkel und stellt sicher, dass der Lippenstift makellos in den Liner verläuft.

Take your lipliner again and make sure you blend your lipline into your lipstick properly.

#6
Auf die Plätze, fertig, Kussmund! 

Ready, steady, kiss!


Natürlich gibt es auch noch weitere kleine Tricks, die ich hier aussen vor gelassen habe. Man muss ja nicht immer gleich alle Register ziehen. Um einige zu nennen: Ein Tupfer klarer Gloss auf die Lippenmitte komplettiert den "3D Effekt". Lip Plumper wirken oft für kurze Zeitspannen (z.B. vor einer Fotoaufnahme) kleine Wunder. Auch der geschickte Einsatz eines Highlighters über dem Lippenbogen schadet nicht. Wer es ganz extrem mag, kann den Lipliner auch ganz oberhalb der natürlichen Lippenkontur ansetzen. 

Of course there are plenty of other tricks, which I did not inclued into my tutorial. I mean you don't have to pull out all the stops. But just to mention some: A clear gloss applied in the center of your lips will complete this "3D effect" we look for. Lip Plumper will achieve quick results (perfekt for a fotoshoot). You can also use your favourite highligher rights on and above your cupid's bow. And for those who really want to get this extreme look: just overdraw your lips far far away from your real lipline.


Zu den Lippenstiften selbst würde ich auch noch gerne einige Worte verlieren: Die Kombination der beiden ist wirklich perfekt! Cremige und pflegende Texturen eignen sich perfekt für das ineinanderblenden von zwei Nuancen. Deswegen habe ich mich auch für diese entschieden, als ich auf der Suche nach den passenden Produkten war. Wichtig bei so soften Produkten ist aber der Einsatz eines passenden Lipliners, dieser ist nämlich oftmals eher trockener Natur und verhindert so als eine Art Barriere, das Auslaufen der cremigen Farben.

I'd also like to say some words about the lipsticks: The combination of the two is simply perfection! Creamy and caring textures are made for blending different shades into each other. And that's why I chose those babies when I was looking for the right products to use in this post. But really important when you are working with them: the use of a lipliner, which has often a drier formula to it so they act as a barrier for the creamier stuff you put on top. So they won't bleed out.


PR Samples
SHARE:

Kommentare

  1. Ich finde das deine "Futterluke" gar nicht so klein aussieht. Es muss ja auch zum Gesicht passen.^^
    Aber trotz allem hast du mal wieder einen schönen Beitrag gezaubert. :)
    Lg Kim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha danke liebste Kim :) freut mich sehr, wenn dir der Beitrag gefällt :D <3

      Lg
      Natalie

      Löschen
  2. Wow! Deine Lippen sehen einfach wunderschön aus!

    Toller Post!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das ist so schrecklich lieb von dir liebste Jacquelien <3 <3 :-*

      Löschen

© Bitches Love Candy - Swiss Beauty, Fashion and Lifestyle Blog. All rights reserved.
MINIMAL BLOGGER TEMPLATES BY pipdig