Samstag, 18. März 2017

Garnier SkinActive Hydra Bomb Tuchmasken | Top oder Flop?


Diese Review hängt schon viel zu lange in der Warteschleife. Bühne frei für die neuen Garnier SkinActive Hydra Tuchmasken.




So funktioniert's:
Insgesamt gibt es vier kleine Schritte: Nach dem Reinigen des Gesichts (ich habe das Mizellen-Wasser von Garnier benutzt) die Maske aus der Verpackung nehmen und mit der weissen Seite des Tuchs voran auf das Gesicht legen. Danach die blaue Schutzfolie, die nach aussen zeigt, abziehen. Die Masken den Konturen des eigenen Gesichts anpassen und 15 Minuten lang einwirken lassen. Danach die Maske abnehmen und die Rückstände ins Gesicht einmassieren oder mit einem Wattepad entfernen.




Der erste Versuch mit der beruhigenden Maske (rosa)
mit Kamille-Extrakt + Hyaluronsäure 

Vorsicht beim Aufreissen der Verpackung: Spritzgefahr! Nach dem Anlegen der Maske und dem Abziehen der blauen Folie gestaltete sich das anpassen des Tuchs an meine Gesichtskonturen etwas schwerer als erwartet. Die Maske ist definitiv einiges zu gross für mein Gesicht, weswegen ich sie an den grossflächigen Stellen an der Wange einfach gefaltet habe. Umständlicher wirds bei den Öffnungen für Augen, Nase und Mund. Besonders Mühe hat mir die Tatsache gemacht, dass das Tuch so sehr mit dem Serum getränkt ist, dass an all den Öffnungen und dem Kinn, die Flüssigkeit zu tropfen beginnt. Besonders um die Augen herum war das sehr anstrengend und unangenehm. Zudem kommt, dass die Maske die ersten fünf Minuten recht dolle gebrannt hat auf meiner (sonst gar nicht empfindlichen!) Haut. Danach wich dieses Gefühl aber einer sehr sehr angenehmen und kühlenden Wirkung.

Nach Ablauf der 15 Minuten zog ich die Maske wieder ab. Dabei blieb wirklich sehr viel von dem Serum auf meinem Gesicht zurück. Einmassieren der Rückstände war also keine Option mehr, obwohl das auf der Verpackung steht. Also habe ich den Überschuss entfernt und mein Gesicht mit kalten Wasser abgespült.

Was sie nach 15 Minuten bewirken SOLL und was sie bewirkt HAT:
Laut Verpackung soll sie trockene, sensible Haut, die zu Rötungen neigt, beruhigen und mit Feuchtigkeit versorgen. Extrem kühlende Wirkung. Ich kann mir vorstellen, dass das noch effektiver ist, wenn man die Maske vorher noch in den Kühlschrank legt. Auf jeden Fall: Meine Haut war hydriert und trotz anfänglichem Brennen beruhigt. Die Maske kann 3 Mal die Woche benutzt werden und sollte dann folgendes für die Haut tun: Sie intensiv pflegen, sie revitalisieren und das Spannungsgefühl lindern.




Top oder Flop?
Für mich war das Produkt leider nicht ganz die richtige Art von Maske. Aus meiner subjektiven Sicht ist die Tuchform an sich für mein Gesicht ein Flop, das flüssige Serum in die sie getaucht wurde aber OK. Nach wie vor präferiere ich aber die klassische Form der Maske. Wie zum Beispiel die Tonerde Masken von L'Oréal. Diese werde ich demnächst übrigens noch vorstellen...


PR Sample
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar posten

© Bitches Love Candy - Swiss Beauty, Fashion and Lifestyle Blog. All rights reserved.
MINIMAL BLOGGER TEMPLATES BY pipdig